PM: MTH Accelerator – Die ersten drei Startups ziehen ein

Potsdam, 19. März 2019 – Der neue MediaTech Hub Accelerator der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, der Universität Potsdam und des Hasso-Plattner-Instituts hat drei Startups in die erste Runde seines Programms aufgenommen. Die Teams wurden aufgrund ihrer Idee im Bereich MediaTech ausgewählt und können nun für 100 Tage in die Räume des MTH Accelerator im Medieninnovationszentrum Babelsberg einziehen.

Der Accelerator ermutigt und unterstützt die Teilnehmenden, ihre MediaTech-Ideen und Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln. In Kooperation mit APX Axel Springer Porsche erhalten die Gründerteams in 100 Tagen Business-Coachings, Mentoring sowie Zugang zu einem breiten Netzwerk und zu potenziellen Investoren. Zudem können sie den Coworking Space in Potsdam oder bei APX in Berlin nutzen. Das Programm ist kostenfrei und die Startups geben keine Geschäftsanteile ab. Bewerben können sich Gründerteams jederzeit.
Die Kooperation zwischen der Filmuniversität Babelsberg, der Universität Potsdam, dem Hasso-Plattner-Institut und APX Axel Springer Porsche ist in der Form in Deutschland einzigartig. Unterstützt wird der MTH Accelerator durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg, das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg und das media:net berlinbrandenburg. Betreiber ist die MediaTech Hub Potsdam Management GmbH.

Das sind die Startups der ersten Runde:

CG Internals
CG Internals ist spezialisiert auf die Entwicklung interaktiver Grafik- und Visualisierungssysteme unter Verwendung moderner Grafik-APIs wie OpenGL, WebGL oder Vulkan. Auf dieser Basis werden maßgeschneiderte Real-Time Rendering und Visualisierungslösungen für Desktop, mobile Geräte und VR/AR entwickelt. Zum Gründerteam gehören Daniel Limberger, Willy Scheibers, Stefan Buschmann und Benjamin Wasty. www.cginternals.com

CI Hub
Mit CI Hub entsteht ein längst überfälliger Standard für die automatische Erstellung von Kommunikationsmitteln und Marken Compliance. Dabei muss der Anwender nicht in ein spezielles Tool wechseln, sondern nutzt die Anwendungen, mit denen er gewohnt ist zu arbeiten. Denn die CI Hub Lösung lässt sich in alle vorhandenen Marketing-Tools als Zusatzfunktion einfach integrieren. Zum Gründerteam gehören Jörg Seidler, Jasper Ullrich und Andreas Michalski. http://ci-hub.com/

Typeshift
Typeshift ist eine Agentur für Interactive Content. Mit dynamischen Interactives werden komplexe Themen so erklärt, dass sie jeder verstehen kann — und auch will. typeshift setzt auf innovative interaktive Formate, die für Aufmerksamkeit sorgen und im Kopf bleiben. Zum Gründerteam gehören Doreen Stahr und Robin Schreiber. https://typeshift.io/

Gemeinsame Medieninformation der Universität Potsdam, des Hasso-Plattner-Instituts und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Pressekontakte:
Silke Engel, Universität Potsdam, Tel.: 0331 977-1474, E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Julia Diebel, Filmuniversität Babelsberg, Tel: 0331.6202-130, E-Mail: j.diebel@filmuniversitaet.de
Christiane Rosenbach, Hasso-Plattner-Institut, Tel.: 0331 5509-119, E-Mail: Christiane.Rosenbach@hpi.de

MediaTech Talk

Das Beispiel FAYTEQ: MediaTech, Venture Capital und der Weg zum Erfolg

Ein Gespräch mit André Münnich

Am 11. April 2019 findet zum ersten Mal der MediaTech Talk in Potsdam-Babelsberg statt. Mit dem MediaTech Talk möchten wir Gründer*innen und Unternehmer*innen mit neuen Ideen begeistern, neue Denkweisen zugänglich zu machen und den Austausch zwischen Startups und Corporates schaffen.

André ist gelernter Bankkaufmann. Er studierte Medienwirtschaft an der TU Ilmenau und ist seit mehr als 10 Jahren Unternehmensgründer und Finanzier von technologiegetriebenen Startups. Mit der fayteq AG verkaufte er 2017 als erstes deutsches MediaTech-Unternehmen an Facebook. Wir sprechen mit ihm im MediaTech Talk am 11. April 2019 darüber, wie Technologie-Startups erfolgreich finanziert, im Markt platziert und gewinnbringend verkauft werden können. Aktuell ist André CFO der evan GmbH.


(c) STIFT/audiovisual

Hier geht’s zur Anmeldung.

Der MediaTech Talk ist eine Veranstaltung des MediaTech Hub Accelerator. Der erste übergreifende Accelerator für Gründerinnen und Gründer der Medien- und Technologiebranche in Potsdam wurde von der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, der Universität Potsdam und dem Hasso-Plattner-Institut ins Leben gerufen. Er ist Teil des MediaTech Hub Potsdam – die gebündelte Kompetenz und lokale Expertise aus Unternehmen, Startups, Investoren, Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit Affinität zu Medien- und Technologiethemen.

MediaTech Now: Potsdams first Accelerator

FILL UP THE PAPER AND APPLY: Accelerate your business development and be part of MediaTech Now, the new accelerator of the Filmuniversität BabelsbergUniversität Potsdam and the Hasso-Plattner-Institut (HPI)! More information and the application form you’ll find here:

mediatechhub-potsdam.de/mediatech-now

At the MediaTech Hub Potsdam we create a unique start-up workspace, connect and make your idea fit for investment. After attending 100 days of MediaTech Now you are ready for the pitch in front of VCs, investors and business angels and can start into your market.

The MediaTech Now program has a rolling intake with no fixed start date. This means that we can start working together as soon as you need us – no waiting around. Apply now: Application form

Umfrage: Relaunch Website MediaTech Hub Potsdam

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Start frei für das MediaTech Hub Management Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam hat das media:net berlinbrandenburg e.V. und die transfermedia production services für einen Zeitraum von drei Jahren mit dem Management des MediaTech Hubs Potsdam und dessen Marketing  beauftragt.  Dies ist das Ergebnis eines europaweiten Vergabeverfahren zur Ermittlung eines geeigneten Dienstleisters.

Ab 11. Juli 2018 wird die eigens dafür gegründete  MediaTech Hub Management GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam  die Kommunikation und das Marketing des Hubs bündeln und die Akteure am Standort Potsdam noch intensiver untereinander und international vernetzen. Auch soll sie gemeinsam mit den Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Institutionen vor Ort eine Marketingstrategie, eine digitale Plattform und eines crossmediales Marketingkonzept entwickeln und umsetzen.

Finanziert wird das Management aus Eigenmitteln der LHP, ergänzt um eine Förderung der wirtschaftsnahen kommunalen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW-I) des Landes Brandenburg.. Insgesamt stehen damit 800.000 € für die nächsten drei Jahre zur Verfügung.

Potsdams ist durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im vergangenen Jahr zu einem von zwölf bundesweiten Digital Hubs in Deutschland ernannt worden. Beim MediaTech Hub Potsdam stehen als einzigem Hub Medientechnologien, Digital Engineering und Virtual / Augmented Reality im Mittelpunkt. Ziel der Digital Hub-Initiative ist es, Deutschland als Digitalstandort und seine Position als Innovator zu stärken.

Seit der Ernennung durch das BMWi wurden bereits erste Projekte angeschoben. In einem ersten Schritt wurde in der Medienstadt das MediaTech Lab mit finanzieller Hilfe des MWE eröffnet. Auf 400m² finden hier seit April sechs Startups der Future Media Technologies bezuschusste Büroräume in direktem Umfeld der Medienwirtschaft vor.

Im Juni 2018 folgte zudem die Eröffnung des volumetrischen Studios in der Medienstadt, das erste seiner Art auf dem europäischen Festland. Auf 170m² und mit 32 Kameras ausgestattet, lassen sich hier Menschen und Objekte dreidimensional und lebensecht einscannen, mit dem Ziel Vorreiter für neue digitale Verfahren in den Bereichen Datenverarbeitung, Medienproduktion und branchenübergreifende Business Solutions zu werden.

Die Etablierung eines Hub-Managements stellt den nächsten Schritt dar, Potsdam mittel- und langfristig noch stärker als innovativen Medien- und IT-Standort zu positionieren.

MediaTech Con

MediaTech Con is the key convention for future media technologies and the business behind entertainment. The well known conferences Changing the Picture and VR NOW Con & Awards are part of MediaTech Con and offer a common platform with pioneering talks and workshops within a two-day program in Potsdam-Babelsberg.

What is MediaTech?

Tech turns ideas into experiences and makes them accessible to billions of people. MediaTech Con, the holistic conference format in Potsdam, is dedicated to content creation and media business, driven by technology. The MediaTech Con includes the VR NOW Con & Awards and the Changing the Picture Technology Conference. On November 14-15, creative visionaries meet technology experts and discuss the facts and trends about film, virtual and mixed reality, digital engineering or data visualisation. Changing the Picture Technology Conference shows how storytelling and audiovisual media production tools intertwine. VR NOW Con & Awards will exhibit some of the world’s most exciting works in immersive media like virtual and mixed reality, feature in-depth keynotes by internationally renowned speakers, open our eyes in masterclass workshops for media professionals and award the best experiences at the VR NOW Awards, the first European award only for Virtual Reality.

Book your ticket here.

Delegationsreise Kanada 2018 für Produzenten aus dem Bereich Digital Content

Berliner und Brandenburger Produzent*innen und Entwickler*innen aus dem Bereich Digital Content haben die Möglichkeit, mit einer Delegation die kanadischen Standorte Toronto und Montréal kennenzulernen. Das Programm ist fur den Zeitraum 24. bis 28. September geplant und umfasst Briefings zur digitalen Medienwirtschaft in Toronto und Montréal, Firmenbesuche, One-on-one-Meetings, ein Co-Development-Lab, gezieltes Match-Making, sowie Networking-Veranstaltungen. Das Programm wird in Teilen individuell auf die Teilnehmer zugeschnitten.

Mehr Infos zum Bewerbungsverfahren und der Teilnahme hier oder im PDF: Call_Delegation_Kanada_Digital_Content_final.

Designkonferenz Brandenburg

Am 28. und 29. Juni 2018 lädt die Designkonferenz Brandenburg Kreative, Designer, Innovatoren, Marketing-Experten und Unternehmer zum Netzwerken in die IHK Potsdam und das Rechenzentrum Kunst- und Kreativhaus ein.

Gutes Design verbindet uns alle – die Kreativen und die Innovativen aus der regionalen Wirtschaft. Als Impulsgeber referieren Top-Kreative, Designer, Marketing-Experten und Unternehmer zu den Themen Ernährung und Lifestyle.

Hier gibt es mehr Informationen zur Konferenz und zur Anmeldung: www.designkonferenz-brandenburg.de.

Volumetrisches High End Studio in Babelsberg eröffnet

Die Vertreter des Betreiberkonsortiums der VoluCap GmbH gaben zusammen mit Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Albrecht Gerber, am 11.06.2018 den Startschuss für das volumetrische Studio in Potsdam-Babelsberg. Als erste Person wurde Schauspielerin Emilia Schüle im Studio der VoluCap von Kameras von allen Seiten aufgenommen, um sie später digital in Szene setzen zu können.

Das Studio ist auf 170 Quadratmetern im fx.Center auf dem Gelände des Studio Babelsberg beheimatet und mit 32 Kameras ausgestattet, die ringsum an einer knapp 4 Meter hohen Lichtrotunde installiert sind. In dem Raum lassen sich Menschen und Objekte dreidimensional und lebensecht einscannen. Die dazugehörige Basistechnologie wurde speziell von Fraunhofer Heinrich Hertz entwickelt. Der bisherige Prototyp des volumetrischen Videostudios dient rein zu Laborzwecken und ist dort seit Oktober 2017 in Betrieb. Die installierte Software „3D Human Body Reconstruction“ erstellt keine digitalen Avatare, sondern erzeugt hologrammartige Darstellungen der realen Personen, die sich wie computergenerierte Modelle bearbeiten lassen. Die so aufgenommenen Schauspieler können in reale und virtuelle Welten platziert werden. Ebenso ist es möglich, dass Zuschauer mit Hilfe von VR-Technik die Welten betreten und das Geschehen und die aufgenommene Person oder das aufgenommene Objekt aus jedem möglichen Blickwinkel anschauen.

Nicht nur in der Filmbranche entstehen dadurch ganz neue Möglichkeiten für Erzählformen hin zum „begehbaren Film“. Als erstes kommerziell genutztes Studio auf dem europäischen Festland kann die neue Technik branchenübergreifend auch für professionelle Auftragsproduktionen in vielen Bereichen der Industrie wie Medizin, Automotive oder auch der Games-Branche eingesetzt werden. Im Vergleich zu den bereits bestehenden Lösungen, darunter Studios in London und San Francisco, verfolgt die VoluCap ein neuartiges Konzept, das zukunftsorientiert auf hohe Qualität abzielt und langfristig auch für Kinoproduktionen verwendet werden soll.

Für die kommerzielle Nutzung wurde von den Gesellschaftern ARRI Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Fraunhofer-Gesellschaft, Interlake System GmbH, Studio Babelsberg AG und UFA GmbH eigenes die VoluCap GmbH gegründet.

Mehr Informationen und Bilder hier.