Start frei für das MediaTech Hub Management Potsdam

Die Landeshauptstadt Potsdam hat das media:net berlinbrandenburg e.V. und die transfermedia production services für einen Zeitraum von drei Jahren mit dem Management des MediaTech Hubs Potsdam und dessen Marketing  beauftragt.  Dies ist das Ergebnis eines europaweiten Vergabeverfahren zur Ermittlung eines geeigneten Dienstleisters.

Ab 11. Juli 2018 wird die eigens dafür gegründete  MediaTech Hub Management GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt Potsdam  die Kommunikation und das Marketing des Hubs bündeln und die Akteure am Standort Potsdam noch intensiver untereinander und international vernetzen. Auch soll sie gemeinsam mit den Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Institutionen vor Ort eine Marketingstrategie, eine digitale Plattform und eines crossmediales Marketingkonzept entwickeln und umsetzen.

Finanziert wird das Management aus Eigenmitteln der LHP, ergänzt um eine Förderung der wirtschaftsnahen kommunalen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW-I) des Landes Brandenburg.. Insgesamt stehen damit 800.000 € für die nächsten drei Jahre zur Verfügung.

Potsdams ist durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im vergangenen Jahr zu einem von zwölf bundesweiten Digital Hubs in Deutschland ernannt worden. Beim MediaTech Hub Potsdam stehen als einzigem Hub Medientechnologien, Digital Engineering und Virtual / Augmented Reality im Mittelpunkt. Ziel der Digital Hub-Initiative ist es, Deutschland als Digitalstandort und seine Position als Innovator zu stärken.

Seit der Ernennung durch das BMWi wurden bereits erste Projekte angeschoben. In einem ersten Schritt wurde in der Medienstadt das MediaTech Lab mit finanzieller Hilfe des MWE eröffnet. Auf 400m² finden hier seit April sechs Startups der Future Media Technologies bezuschusste Büroräume in direktem Umfeld der Medienwirtschaft vor.

Im Juni 2018 folgte zudem die Eröffnung des volumetrischen Studios in der Medienstadt, das erste seiner Art auf dem europäischen Festland. Auf 170m² und mit 32 Kameras ausgestattet, lassen sich hier Menschen und Objekte dreidimensional und lebensecht einscannen, mit dem Ziel Vorreiter für neue digitale Verfahren in den Bereichen Datenverarbeitung, Medienproduktion und branchenübergreifende Business Solutions zu werden.

Die Etablierung eines Hub-Managements stellt den nächsten Schritt dar, Potsdam mittel- und langfristig noch stärker als innovativen Medien- und IT-Standort zu positionieren.

Delegationsreise Kanada 2018 für Produzenten aus dem Bereich Digital Content

Berliner und Brandenburger Produzent*innen und Entwickler*innen aus dem Bereich Digital Content haben die Möglichkeit, mit einer Delegation die kanadischen Standorte Toronto und Montréal kennenzulernen. Das Programm ist fur den Zeitraum 24. bis 28. September geplant und umfasst Briefings zur digitalen Medienwirtschaft in Toronto und Montréal, Firmenbesuche, One-on-one-Meetings, ein Co-Development-Lab, gezieltes Match-Making, sowie Networking-Veranstaltungen. Das Programm wird in Teilen individuell auf die Teilnehmer zugeschnitten.

Mehr Infos zum Bewerbungsverfahren und der Teilnahme hier oder im PDF: Call_Delegation_Kanada_Digital_Content_final.

Designkonferenz Brandenburg

Am 28. und 29. Juni 2018 lädt die Designkonferenz Brandenburg Kreative, Designer, Innovatoren, Marketing-Experten und Unternehmer zum Netzwerken in die IHK Potsdam und das Rechenzentrum Kunst- und Kreativhaus ein.

Gutes Design verbindet uns alle – die Kreativen und die Innovativen aus der regionalen Wirtschaft. Als Impulsgeber referieren Top-Kreative, Designer, Marketing-Experten und Unternehmer zu den Themen Ernährung und Lifestyle.

Hier gibt es mehr Informationen zur Konferenz und zur Anmeldung: www.designkonferenz-brandenburg.de.

Volumetrisches High End Studio in Babelsberg eröffnet

Die Vertreter des Betreiberkonsortiums der VoluCap GmbH gaben zusammen mit Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Albrecht Gerber, am 11.06.2018 den Startschuss für das volumetrische Studio in Potsdam-Babelsberg. Als erste Person wurde Schauspielerin Emilia Schüle im Studio der VoluCap von Kameras von allen Seiten aufgenommen, um sie später digital in Szene setzen zu können.

Das Studio ist auf 170 Quadratmetern im fx.Center auf dem Gelände des Studio Babelsberg beheimatet und mit 32 Kameras ausgestattet, die ringsum an einer knapp 4 Meter hohen Lichtrotunde installiert sind. In dem Raum lassen sich Menschen und Objekte dreidimensional und lebensecht einscannen. Die dazugehörige Basistechnologie wurde speziell von Fraunhofer Heinrich Hertz entwickelt. Der bisherige Prototyp des volumetrischen Videostudios dient rein zu Laborzwecken und ist dort seit Oktober 2017 in Betrieb. Die installierte Software „3D Human Body Reconstruction“ erstellt keine digitalen Avatare, sondern erzeugt hologrammartige Darstellungen der realen Personen, die sich wie computergenerierte Modelle bearbeiten lassen. Die so aufgenommenen Schauspieler können in reale und virtuelle Welten platziert werden. Ebenso ist es möglich, dass Zuschauer mit Hilfe von VR-Technik die Welten betreten und das Geschehen und die aufgenommene Person oder das aufgenommene Objekt aus jedem möglichen Blickwinkel anschauen.

Nicht nur in der Filmbranche entstehen dadurch ganz neue Möglichkeiten für Erzählformen hin zum „begehbaren Film“. Als erstes kommerziell genutztes Studio auf dem europäischen Festland kann die neue Technik branchenübergreifend auch für professionelle Auftragsproduktionen in vielen Bereichen der Industrie wie Medizin, Automotive oder auch der Games-Branche eingesetzt werden. Im Vergleich zu den bereits bestehenden Lösungen, darunter Studios in London und San Francisco, verfolgt die VoluCap ein neuartiges Konzept, das zukunftsorientiert auf hohe Qualität abzielt und langfristig auch für Kinoproduktionen verwendet werden soll.

Für die kommerzielle Nutzung wurde von den Gesellschaftern ARRI Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, Fraunhofer-Gesellschaft, Interlake System GmbH, Studio Babelsberg AG und UFA GmbH eigenes die VoluCap GmbH gegründet.

Mehr Informationen und Bilder hier.

Mit media.connect nach Los Angeles!

Das media:net fährt mit seiner Initiative media.connect brandenburg vom 29. Oktober bis 3. November nach Los Angeles und Hollywood. Der Schwerpunkt der Unternehmensreise liegt auf Virtual Reality, Augmented und Mixed Reality.

Angesprochen  sind  Mitglieder  des  media:net  und  des  Virtual  Reality  Vereins  aus  diesen  Bereichen  sowie  Interessierte  aus  Medien  und  Industrie.  Teilnehmende  Unternehmen  zahlen  lediglich  ihre  Reise-  und  Übernachtungskosten.  Das  Rahmenprogramm  der  3,5  Tage  in  Los  Angeles organisiert  media.connect!  Zusätzlich haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Reise mit dem Berverly Hills Infinity Film Festivals (1.-4. November) und AFM  2018 (31. Oktober bis 7. November) in Santa  Monica zu kombinieren.

Mehr Infos finden Sie hier oder melden Sie sich direkt über eventbrite an.

Innovation Forum Media: Lower Silesia meets Babelsberg am 13. Juni 2018 in Wroclaw

Führende deutsche und polnische Experten stellen die Medienwirtschaftsregionen Niederschlesiens und Brandenburgs vor und diskutieren über gemeinsame Potenziale in den Bereichen Virtual Reality, Games-Entwicklung und Filmproduktion.

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg lädt in Kooperation mit dem Marschallamt Niederschlesiens zum deutsch-polnischen Austausch nach Wroclaw ein!

Aktuelle Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

Just matched! Potsdamer Gründer-Speedmatching

Ihr sucht Co-Founder für euer Startup, oder möchtet eure Expertise in einem Startup einbringen? Dann ist das Gründer-Speedmatching der FH Potsdam, der Filmuniversität Babelsberg und der Universität Potsdam am 21. Juni 2018 genau das Richtige für euch! Bis zum 15. Juni 2018 hier anmelden.

Digital Hub Initiative Startups @ CEBIT

We, The Founders Fight Club, are the official scale11 startup partner and want to make sure you’ll have all the relevant information to be at your peak performance. Scale11 2018 and we’re the official partner for the scale11 Startup Stage.

Here you’ll be choosing your preferred format and day to present your startup on stage. It is “First come, First served!”, so you’ll likely get your preferred day and format if you fill in the form now.For this to be efficient, we’ll need you to quickly fill in this form: https://foundersfightclub.typeform.com/to/PRxkWB

If you already know the formats, as you might have been at scale11 last year or just need a brief intro to the available event types. Just stop reading now and head over to the form.

Alternatively, here comes the description of the available formats at CEBIT scale11:

Traditional Investor Pitch
The favorite of most startups as you’re likely trained well in them. You’ll send us your slides ahead of time and present your company on stage to visitors, investors and potential customers. While many startups chose this format, it is also likely to attract the least amount of passing visitors.
You’ll get five minutes to pitch, followed by five minutes of audience Q&A.

Founders Fights
A crowd favorite and our signature event. You’ll have a verbal duel with another startup and the crowd decides who did the better job. The fight runs in three rounds where both opponents present and criticize the respective business models. The format is packed with action and hence will attract a lot of attention in our experience.

Startup Skills Panels
In a group of founders, we’ll discuss the typical aspect of building and growing a startup. This will be a moderated group interview and you’ll get to show your entrepreneurial skills. All these sessions will be recorded and made available to you as audio or video.

Startup Cluster Panels
Also, a moderated group interview, in this format we’ll mix startup with corporate representatives and/or investors to produce a sparkling discussion on one chosen topic that fits the startup’s industry or technology. From blockchain to the future of AI, from HealthTech to autonomous driving. We’ll cover relevant trends.

This is only the first step of the onboarding. In May we’ll reconnect so that you’ll get your dedicated timeslot and a detailed event briefing. There will be free webinars on best practices for each format.

EBU-Delegation im MediaTech Hub

Am 09. Mai 2018 besuchte eine Delegation von 13 CTO´s europäischer Fernsehsender den MediaTech Hub Potsdam. Um die Technologien und Aktivitäten des Hubs vorzustellen, präsentierten Sven Slazenger (Interlake), Peter Effenberg (transfermedia), Holger Lehmann (Rotor Film), Frank Govaere (UFA) und Heiko Nemmert (Baby Giant Hollyberg) die neusten Entwicklungen am Standort.  Anschließend wurde intensiv über Vernetzungsmöglichkeiten udn Kooperationsanbahnung diskutiert.