Kurze Gründungswege: Stefan Frerichs, Leiter der Potsdamer Wirtschaftsförderung, im Gespräch

Warum ist die Unternehmensgründung gerade jetzt in Potsdam attraktiv?

Stefan Frerichs:  Schön, dass Sie mich das so direkt fragen, denn in der Tat nimmt kontinuierlich der Unternehmensbestand in Potsdam zu. In aller Kürze: Potsdam ist attraktiv für Unternehmensgründungen auf Grund der hervorragenden Lebens- und Arbeitsqualität und der kurzen Wege für Gründer und Unternehmen. Lebensqualität heißt, dass sich hier Beruf und Arbeit wunderbar vereinbaren lassen in einer einzigartig schönen, attraktiven und den Geist anregenden Lage im UNESCO-Weltkulturerbe, in einer vielfältigen Wissenschaftslandschaft, einer familienfreundlichen Stadt, inmitten der kreativen IT-Branche der Metropolenregion. Wir bieten angehenden Unternehmerinnen und Unternehmern kurze Wege, eine hohe Konzentration der kreativen Akteure und professionelle Unterstützungsstrukturen für die Gründung. Mit kurzen Wegen meine ich unser sehr aktives regionales Netzwerk, das Gründerforum Potsdam, in dem derzeit 24 Partner wie die Kammern, die Hochschulen, die Haus- und Förderbanken und viele mehr organisiert sind.

Potsdam ist als Film- und TV Standort weltbekannt. Welche weiteren Branchen siedeln sich hier seit einigen Jahren an und wie unterstützt die Wirtschaftsförderung die Unternehmen?

Stefan Frerichs:  Ja, Potsdam ist als Filmstandort weltbekannt und mit der Auszeichnung als einer der zwölf Digital Hubs in Deutschland – dabei als „Media Tech Hub Potsdam“ der einzige in Deutschland zum Thema Medientechnologie (!) werden wir jetzt noch bekannter werden. Wir dürfen dabei nicht die anderen wichtigen Branchen außer Acht lassen, denn Potsdam ist ja als regionaler Wachstumskern durch die Cluster Life Science, Gesundheitswirtschaft, Medien/IKT/Kreativwirtschaft sowie Tourismus geprägt. Darüber zeichnet sich Potsdam durch einen starken Dienstleistungssektor aus. Hier nur zwei Beispiele, mit denen wir in den letztem Jahr  Erfolgsgeschichte schreiben konnten: mit der strategischen Fokussierung auf den Wissenschaftspark Golm werden dort zukünftig in den Bereichen Biotechnologie und Life Scienes wichtige Ansiedlungen entstehen. Und wir werden einen Innovations- und IT-HUB  mit der RAW-Halle bekommen, der sicherlich nationale und sogar internationale Aufmerksamkeit erzeugen wird. Hier haben wir Investoren und zugleich starke Partner für den Standort begeistern können. Wir als Wirtschaftsförderung sehen uns nicht nur als erste Ansprechpartner für alle Existenzgründer oder Unternehmen, die etwas in Potsdam bewegen wollen. Wir beraten, begleiten, vernetzen und sind gleichzeitig wichtige Schnittstelle zu anderen Bereichen der Verwaltung und zu weiteren Partnern in der Stadt.

In gut zwei Wochen findet der inzwischen 11. Potsdamer Gründertag statt. Was erwartet potentielle Start-ups am 29. Mai?

Stefan Frerichs:  Der Potsdamer GründerTag ist ein wunderbares Beispiel der Zusammenarbeit der Partner in der Stadt und ist eigentlich der jährliche Höhepunkt für das Gründungsgeschehen in der Region. Für dieses Jahr erwartet die potenziellen Start-ups, aber auch die bereits gegründeten Unternehmen wieder ein buntes vielfältiges Programm. Wir starten mit Professor Weinberg vom HPI, der mit seinem Eröffnungsvortrag das Thema Design Thinking für neue Geschäftsmodelle vorstellt. Darauf freue ich mich schon ganz besonders. Mit 15 verschiedenen Vorträgen greifen wir aktuelle Themen auf wie Finanzierung, Innovationsmanagement, Pitching, Internationalisierung und vieles mehr. Ein besonderes Highlight sind beim GründerTag die Potsdamer Erfolgsgeschichten, also die Erfahrungsberichte von Potsdamer Unternehmen, wie das Gründen so gehen kann. Die persönlichen Geschichten bei einer Unternehmensgründung, machen immer wieder Mut und zeigen, dass es sich lohnt, an die eigene Idee zu glauben. Und viele junge Unternehmen haben mit dem bzw. durch den GründerTag gegründet und sind mit ihm gewachsen. Das freut mich besonders. Hier der Link für alle, die mal reinschauen wollen: Potsdamer Gründertag

MediaTech Lab, GO:IN, dwerft, HPI – in Potsdam existieren zahlreiche Gründer- und Innovationsstandorte. Start-ups sind bekannt für ihre kurzen Wege, ihre Innovationsfreude, Kreativität, ihre Spontanität. Sie sind unkonventionell, manchmal chaotisch, disruptiv. Was kann die Verwaltung von Start-ups lernenen?

Stefan Frerichs:  Wie kommen Sie nur darauf, dass wir als Verwaltung diese Eigenschaften nicht haben? Aber im Ernst: Serviceorientierung, Offenheit für neue Formate und Methoden werden immer wichtiger in einer wachsenden Stadt wie Potsdam. Wir als Verwaltung müssen unsere Produkte und Dienstleistungen genauso an der Zielgruppe und ihren Bedarfen ausrichten wie Unternehmen und auch mal neue Wege gehen. Beispiele dafür sind unser Bürgerportal, das Verfahren zur Bürgerbeteiligung oder das OpenData Portal. Alle Produkte und Dienstleistungen der Stadtverwaltung sind für Bürger und Unternehmen online im virtuellen Rathaus zusammengefasst und damit einfach und für jeden überall verfügbar. Wir als Wirtschaftsförderung sind durch den engen Kontakt zu Unternehmen und Startups stets mit dem Ohr an unserer Zielgruppe. Daher haben wir uns z.B. auch zertifizieren lassen in der Qualitätsinitiative ServiceQualität Deutschland oder die Geschäftsstelle des Wirtschaftsrates übernommen, um die Interessen und Bedarfe der Unternehmen für den Wirtschaftsstandort Potsdam besser gespiegelt zu bekommen. Vorstellbar ist auch die stärkere Nutzung neuer Formate wie World Café oder Design Thinking im Rahmen von Konzepterstellungen. Mit dem GründerTag werden wir übrigens dieses Jahr erstmals neue Wege mit einer digitalen  Veranstaltungs-App gehen: https://lineupr.com/lhp/potsdamer-gruendertag-2018 . Auf Papier gedruckte Broschüren gibt es nicht mehr.

Einweihung und Pitching im MediaTech Lab

In den letzten Monaten wurden viele Kisten und neue Möbel ins Studio Five getragen und in jede Etage zogen neue Mieter ein. Bei der MediaTech Welcome Party am 25.04. lernten die ca. 100 Gäste und Nachbarn der Medienstadt nicht nur das MediaTech Lab und die sechs Startups kennen, sondern auch CPU 24/7, Flowster Solutions und die Pläne für den zukünftigen Co-Working-Space von KW Development.

„Einweihung und Pitching im MediaTech Lab“ weiterlesen

Scoping Workshop

Über 30 MediaTech Hub Akteure haben sich am 15. März 2018 einen ganzen Tag Zeit genommen, um die Ausrichtung und eine gemeinsame Roadmap für die nächsten Schritte des Hubs während eines Scoping Workshops zu erarbeiten.

In mehreren Etappen und Fragestellungen zu Status Quo, Future State in Form eines World Café und Challenges wurde eine gemeinsame Roadmap erarbeitet.

Es gibt viel zu tun und der Plan und die vielen aktiven Player verdichten sich.

MediaTech-Hub-Potsdam_2018-03-15_Scoping-Workshop_Doku

Eure sechs neuen Nachbarn im MediaTech Lab

Die Schlüssel haben wir, die Farbe unserer Räume im MediaTech Lab Space ist noch nicht ganz trocken, die Kisten stapeln sich wild. Wir sechs Startups sind auf VR, AR, AI gepolt, Papiere, Schreibtische und Stifte ziehen trotzdem mit ein. Wer wir sind? Hinter einer smarter Kino-Loyalty-App, einer Handwerker-Foto-App, der Software-Plattform E2, einem Prop Identifier, digitaler und virtueller Berufsorientierung und modularen Softwarelösungen stecken u.a. Martina, Moritz, Anna, Benjamin, Madeleine und Cyril. Wir sind die Unternehmen Cinuru Research, obob, Pro.Take, Slice production Studios, visionYOU und You-VR. Wir sind eure neuen Nachbarn in Babelsberg. Kommt vorbei, lernt uns kennen – jederzeit in unserer Coffee-Tea-Sofa-Lounge und bei der Welcome-Party am 25. April.

„Eure sechs neuen Nachbarn im MediaTech Lab“ weiterlesen

MediaTech LAB – Welcome Party am 25. April 2018

Nachdem am 01. April 2018 sechs Startups in das MediaTech LAB eingezogen sind, sagen wir am 25. April 2018 ab 17 Uhr »WELCOME« und feiern das gebührend im Studio Five.

Die Startups stellen sich vor und werden von allen Nachbarn und Neugierigen herzlich begrüßt. Die Housewarming-Party gibt allen Gästen die Gelegenheit, das gesamte Studio Five neu zu entdecken und auch die Räumlichkeiten und Kollegen der dort ansässigen Unternehmen u.a. CPU 24/7 und der Filmuniversität kennenzulernen. Und nach der Entdeckungstour gibt es natürlich auch ein Get-together mit Speis & Trank.

Kommen Sie vorbei und begrüßen mit uns das MediaTech LAB und seine neuen Bewohner – Sie sind herzlich eingeladen!

Bitte melden Sie sich unter mediatechlab.eventbrite.de an.

MTLAB_EINLADUNG_25.04.18

EU-Fördermöglichkeiten für die MediaTech Branche nutzen!

Ob Industrie 4.0, High Performance Computing, Big Data, 5G und Next Generation Internet – kurzum, die digitale Transformation ist nicht mehr aufzuhalten. Diese technologischen Entwicklungen werden auch die Medienlandschaft verändern und bestehende Geschäftsmodelle werden scheinbar auf den Kopf gestellt.

Konfrontiert mit dieser Herausforderung unterstützt die Europäische Union mit dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ Forschungseinrichtungen und insbesondere kleine- und mittelständische Unternehmen bei Forschungs- und Innovationsaktivitäten sowie der entsprechenden Markteinführung. Darin enthalten sind auch Projektaufrufe, die für die MediaTech Branche von Interesse sind. Von diesen Aufrufen sollen auch Sie als Medienschaffende und Kreative in Berlin und Brandenburg profitieren „EU-Fördermöglichkeiten für die MediaTech Branche nutzen!“ weiterlesen

PITCH NIGHT der de:hub Initiative

In der Pitch Night der Digital Hub Initiative des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie treffen die innovativsten Startups aus den Digital Hubs auf potentielle Investoren. Seien Sie dabei, wenn ausgewählte Gründer_innen ihre Ideen vor Vertretern führender Venture Capitalists (u.a. High-Tech Gründerfonds, Cherry Ventures, UnternehmerTUM VC und Atlantic Labs) präsentieren. Unternehmungen aus allen Teilen Deutschlands und den verschiedensten Themenschwerpunkten, von Mobility über FinTech bis Artificial Intelligence, kommen in den Holzmarkt direkt an der Spree.

Tickets und mehr Informationen

Der Code zur Ticketfreigabe kann auch bei wolf@mediatechhub-potsdam.de erfragt werden.

Alignment Workshop der MediaTech Hub Akteure

Es ist schon einige Zeit vergangen, seit wir uns innerhalb des MediaTech Hubs in großer Runde zu den Erwartungen und Zielen ausgetauscht haben. Daher sind alle Akteure des Standortes zu einem Workshop eingeladen, um eine gemeinsame Planung zukünftiger Themen und Aufgaben zu besprechen und abzustimmen.

Beim Workshop  am 15.03.18 zwischen 10.00 Uhr und 17.30 Uhr erwartet die Teilnehmer

• Austausch und gemeinsames Verständnis des heutigen Status Quos

• Festlegung eines gemeinsamen Zielbildes und der sich daraus ableitenden Schwerpunktthemen

• Erarbeitung einer gemeinsamen Roadmap

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter contact@mediatechhub-potsdam.de an.

Großes Interesse am MediaTech Lab

Kurz vor Bewerbungsschluss (31.01.) öffnete das MediaTech Lab für Start-ups, Nachbarn und Gäste die Türen, um die Pläne und zukünftigen Büroräume des Labs kennenzulernen. Es bestand ein reges Interesse und die entstehende Dynamik zwischen allen Beteiligten ließ erahnen, wie das MediaTech Lab ab April 2018 die Räume mit Leben füllen wird. Ausführliche Gespräche und Rundgänge durch die Büros gaben den potentiellen Bewerbern und allen Multiplikatoren eine Orientierung zum Lab und den Aktivitäten des MediaTech Hubs. „Großes Interesse am MediaTech Lab“ weiterlesen

Call for Start-ups: Werde Teil des MediaTech Lab Potsdam 2018!

Ihr seid ein Start-up der „Future MediaTechnologies“? Ihr sucht Büroflächen, Personal, Kapital, Mentoring? Ihr wünscht Euch ein kreatives Umfeld zur Umsetzung Eurer innovativen Businessideen? Ihr wollt nach Potsdam, dem Hub der Film- und Medienindustrie?

Dann gewinnt das volle MediaTech Lab Package des brandenburgischen Wirtschaftsministeriums und des MediaTech Hub Potsdam und startet durch!

„Call for Start-ups: Werde Teil des MediaTech Lab Potsdam 2018!“ weiterlesen