VR-Delegationsreise nach New York City

Im Zuge einer viertägigen Unternehmensreise vom 22. bis 25. Oktober werden Medienunternehmer des Standorts zu den wichtigsten Virtual- und Augmented Reality-Anlaufpunkten (VR/AR) im Big Apple mitgenommen. Organisiert wird die Reise im Rahmen des Internationalisierungsvorhabens von media.connect brandenburg, einer Initiative von media:net berlinbrandenburg.

Teilnehmer der Unternehmen Amilux Film, anotherworld, Booster Space, Brainflow, Invr.Space, Kovacsics Production, M5 Interim Management, MediaTech Hub Potsdam, Menschortweb, Remembr, Rolls-Royce, Sevenskins, Slice, Wirtschaftsförderung Potsdam, Trixter, Trotzkind, Unicorn.Berlin und Virtual Reality Berlin-Brandenburg e.V. wollen sich Zugang zu internationalen Märkten und Akteuren schaffen und sich über Anwendungsszenarien und Technologien im Bereich AR und VR informieren.

Andrea Peters, Vorstandsvorsitzende media:net berlinbrandenburg: „Wir haben hier eine hohe Dynamik und Technologieanwendungen auf höchstem Niveau am Standort, die es auch ins Ausland zu tragen gilt. Der Markt und die Einsatzmöglichkeiten für VR/AR Anwendungen sind mittlerweile grenzenlos und ein Wirtschaftszentrum wie New York City zeigt, woran die amerikanischen Spezialisten gerade arbeiten, welche Aufträge aus der Industrie dahinter stecken und auch, welche Fördermaßnahmen dort ergriffen werden. Unser Ziel ist es, die hiesigen Akteure auf Augenhöhe zusammenzubringen und Formen der Zusammenarbeit und des Austauschs zu ermöglichen.“

Stationen der Reise sind u.a. Innovationshäuser wie das Digital Future Lab, das NYC Media Lab und das VR/AR Center. Die Teilnehmer werden außerdem mit New Yorker Acceleratoren und Inkubatoren zusammengebracht und machen Station bei Unternehmen wie The Glimpse Group, Samsung Next, Littlstar, EEVO VR oder Datavized.